HGH, Somatropin

„Wachstumshormon”, „STH”, „HGH”, „Somatropin” – egal wie man diesen Wirkstoff nennt, ihn umgibt immer noch etwas Mystisches. Keiner anderen Substanz wird mehr Muskelwachstum nachgesagt und bei kaum einem anderen Hormon besteht mehr Aufklärungsnot.

Das Wachstumshormon konnte erstmalig in den fünfziger Jahren aus den Hypophysen von verstorbenen Personen isoliert werden. Das medizinsche Einsatzgebiet hat sich seitdem nicht verändert, es wurde damals wie heute bei Zwergwuchs verschrieben, einer Krankheit, bei der nicht ausreichend Wachstumshormon gebildet wird und der Körper das Längenwachstum sowie die Muskelentwicklung vorzeitig einstellt….

Seinen Einzug in die Bodybuildingkreise fand das Wachstumshormon Anfang der achtziger Jahre. Wer sich z.B. die Mühe macht und die Körper der Mr. Olympia-Teilnehmer Ende der siebziger Jahre mit denen der Jahre 1981-1984, also den Anfangsjahren des Wachstumshormons im Profibodybuilding, vergleicht, der wird gewaltige Unterschiede festellen. Die Bodybuilder der frühen achtziger Jahre waren plötzlich sichtbar schwerer, muskelbepackter sowie erheblich definierter bei weitaus besserer Muskeldichte als ihre Kollegen in den späten Siebzigern.

Auffallend ist auch, dass die meisten Profis in den siebziger Jahren nur eine unterdurchschnittliche Bein- und Wadenentwicklung bei mäßiger Muskelteilung hatten, während Anfang der achtziger Jahre volle, gut entwickelte und sauber geteilte Quadrizepse sowie melonenförmige Beinbizepse mehr und mehr auf Profibühnen auftauchten. Dieser, für die damalige Zeit gigantische Entwicklungssprung, hatte nichts mit anabolen Steroiden zu tun, deren Gebrauch reichte ohnehin bis in die fünfziger Jahre zurück, sondern beruhte auf der aufkommenden Verwendung des Wachstumshormons…[weiterlesen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.