Melanotan

Das aus 13 Aminosäuren bestehende Peptidhormon “Melanotan” mit seinen Abkömmlingen “Melanotan II” und “Bremelanotide” ist zwar kein anaboles/androgenes Steroid, Schilddrüsenhormon, Diuretikum, Antiöstrogen oder sonst irgendwie speziell für dopende Sportler interessanter Wirkstoff, dennoch steht ihm definitiv ein Platz in diesem Buch zu. Ähnlich wie “Sildenafil” (siehe hierzu auch entsprechendes Profil), das eigentlich als Herzmedikament gedacht war und nun weltweit unter dem Markennamen “Viagra” zu Millionen von Erektionen geführt hat, zeigte auch Melanotan während der Forschungsarbeiten Eigenschaften, mit denen die Wissenschaftler nicht gerechnet hatten und die in Zukunft potentiellen Anwendern ebenfalls ziemlich viel Freude bereiten dürften.

Diese, nennen wir sie mal “Nebenwirkungen”, brachten dem Melanotan auch einen recht zweifelhaften Titel ein – “Barbie Drug”. Durch den Einsatz dieses neuartigen Hormons wird man wie “Barbie” – braungebrannt, schlank und sexy…[weiterlesen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.