Spironolacton

Der Wirkstoff „Spironolacton” gehört zur Gruppe der kaliumsparenden Diuretika. Spironolacton wirkt hierbei als Aldosteron-Antagonist, also als Aldosterongegenspieler. Aldosteron ist das Hormon, das den endogenen Wasserhaushalt regelt. Steigt das Aldosteron, so hält der Körper vermehrt Wasser zurück, sinkt es hingegen, so scheidet der Körper verstärkt Flüssigkeit aus. Somit ist das Einsatzgebiet von Spironolacton für Bodybuilder klar definiert – die Wettkampfvorbereitung.
Athleten benutzen das Spironolacton dabei in den letzten 2-4 Wochen vor einem Wettkampf, um den Aldosteronspiegel zu senken und somit subkutanes Wasser auszuscheiden. Wichtig ist, dass der Athlet früh genug mit der Einnahme beginnt, da der Wirkstoff kein Mittel für die letzte Minute ist, sondern eher milde diuretische Eigenschaften entfaltet. Bodybuilder, die kurz vor dem Wettkampf noch einen Wasserfilm unter der Haut aufweisen, greifen daher in der Regel zum stärkeren Furosemid, dessen Wirkung schneller und radikaler einsetzt…[weiterlesen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.