Trenbolon Hexahydrobenzylcarbonat

“Parabolan”- während sich jüngere Leser nun unter Umständen gelangweilt am Kopf kratzen und sich fragen werden, was das ist, bin ich mir sicher, dass ältere Leser das Buch währenddessen auf die Heizung gelegt haben, damit der soeben zwischen die Seiten getropfte Speichel trocknen kann. “Parabolan” mit seinem ungewöhnlichen “Hexahydrobenzylcarbonat”- Ester lässt Bodybuilderherzen selbst heute, zehn Jahre nach Produktionsstopp im französischen “Buc Cedex”, immer noch höher schlagen.

Dabei ist es weniger der wohlklingende Name des Präparats, als viel mehr die Wirkung, die mit diesem Steroid in Verbindung gebracht wird. Wer bereits die Profile zu den beiden anderen Trenbolon-Estern, dem Acetat und Enantat, gelesen hat, wird wissen, was dieser Wirkstoff alles kann. Und dennoch scheint “Parabolan” immer noch eine Sonderstellung unter allen jemals erhältlich gewesenen und heute erhältlichen Trenbolon-Präparaten einzunehmen.

Was ist dran am Mythos “Parabolan”?Der erste, der offziell über diesen Wirkstoff berichtete, war der bekannte und mittlerweile leider verstorbene Steroidguru Dan Duchaine. In seinem damals sehr populären “Steroid Handbook Update Newsletter” erwähnte er, dass “Parabolan” so stark wäre, dass man besser nicht über zwei Ampullen pro Woche gehen solle….[weiterlesen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.