Apomorphin HCL

Apomorphin ist nun der vierte Wirkstoff im Kampf gegen erektile Dysfunktion. Doch anders als Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil handelt es sich hierbei nicht um einen PDE5-Hemmer, sondern um einen Dopamin-Agonisten. Apomorphin wirkt, indem es einen bestimmten Bereich im Gehirn, den Hypothalamus, stimuliert. Dieser produziert vermehrt das Hormon Dopamin, welches für einen stärkeren Blutfluss in den Penis sorgt. Indem man nun selbigen Bereich stimuliert und für eine vermehrte Dopamin-Freisetzung sorgt, stellen sich häufigere und längere Erektionen ein. Man sollte allerdings beachten, dass sich eine Erektion bei der Einnahme nicht von alleine einstellt, sondern ein sexueller Reiz vorausgehen muss.

Etwas ungewöhnlich ist zweifelsohne die Einnahmeweise des Wirkstoffs Apomorphin …[weiterlesen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.