Testosteron Pflaster/Gel

Testosteron kann nicht nur oral wie bei Testosteron Undecanoat und intramuskulär wie z.B.bei Testosteron Enantat appliziert werden, sondern auch über die Haut mittels eines Pflasters oder eines Gels. In der Schulmedizin kommen solche Präparate bei einer Hormonersatztherapie, beispielsweise bei älteren Männern, zum Einsatz, im Bodybuilding finden sie allerdings keinerlei Anwendung. Und das aus gutem Grund, ist die mögliche Wirkstoffkonzentration für Bodybuildingzwecke doch vollkommen ungeeignet und verspricht somit keinen leistungssteigernden Vorteil.
Testosteronpflaster bestehen aus einer undurchlässigen Folie, einem Wirkstoffreservoir, einer abgabebestimmenden Polymer-Membran und einer Klebeschicht. Mussten solche Pflaster bis
vor kurzem noch direkt auf den Hodensack geklebt werden, um ihre Wirkung zu entfalten, können diese heutzutage auf jeden gut durchbluteten Bereich des Körpers angebracht werden, in der Regel auf der Schulter, dem Rücken oder dem Oberschenkel. Das Anbringen auf Knochenvorsprünge, wie z. B. die Ellbogen oder Kniegelenke, sollte allerdings vermieden werden, da sonst eine eventuelle Blasenbildung auftreten kann. Die Haut muss vor der Anbringung des Testosteronpflasters rasiert sein und darf auf keinen Fall eingecremt werden, da die Wirkstoffabgabe andernfalls nicht einwandfrei ablaufen kann. Der Vorteil einer transdermalen Applikation liegt beim Umgehen des First-Passes in der Leber…[weiterlesen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.